Precious Plastic

Precious Plastic, No Plastic, Zerowaste, Idea, Open Source, Great, super, großartig, wir schaffen das

Gestern waren wir mal wieder einkaufen. Diesmal ein kleiner Großeinkauf (haha…) beim Kaufland. Eher durch Zufall waren wir dort und haben direkt mal die Chance genutzt und uns in diesem, für uns neuen Supermarkt umgeschaut. Am Ende kam ein Einkauf von 29,05€ heraus. Gekauft haben wir folgendes:

3 Pflaumen
2 Birnen
1 Apfel
1 Pampelmuse
3 Kiwi
1 Ciabatta (leider mit Plastik in der Papiertüte…)
Lyoner
Lyoner mit Ei
Brie
Maasdamer
1 Kasten Mineralwasser
1 Sixpack Bier (Becks Holunder, ich bin gespannt wie es schmeckt…)
5 Dosen Rockstar

Die Wurst und den Käse haben wir an der bedienten Theke geholt. Alles in mit Plastik beschichtetem Papier verpackt. Im Vergleich zu den abgepackten Produkten, aber so viel weniger! Das nächste Mal gehe ich hoffentlich etwas geplanter einkaufen, dann nehme ich mir mal Dosen mit. Die Wurst und der Käse sind übrigens etwa doppelt so teuer wie das billigste abgehackte Produkt. Für das teuerste Abgepackte zahlt man aber nochmal einiges mehr. Preis Leistung finde ich daher vollkommen okay.
Zur Überwachung der Ausgaben habe ich nun auch mal eine Datei angelegt und notiere dort wo und wie viel wir ausgegeben haben. Ich bin gespannt wie viel am Ende des Monats dabei rumkommt.

Übrigens habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht was heute so alles tun um Plastikmüll zu vermeiden und bin dabei vor allem auf viele Ideen gestoßen, was man so alles mit altem Plastik, Shampoo, Tüte, Flaschen usw. machen kann. Das ist natürlich der Weg für die Faulen, aber ich finde es so toll zu sehen wie viele Menschen sich doch Gedanken darum machen. Und natürlich brauche ich nicht 1000 Handyhalter aus alten Flaschen, aber immerhin ist es ein Anfang. Dabei bin ich übrigens auf zwei ganz tolle Sachen gestoßen.
Das eine ist ein kleiner Shop auf DaWanda. Milchmeer ecobags heißt er und ich habe die Sachen beim diesjährigen Beatbasar in Heidelberg begutachten dürfen. Die Taschen werden aus alten Futter- und Zementsäcken hergestellt und sind super schön! Toll finde ich die Idee an sich sowieso, aber die Umsetzung ist auch super. Jede Tasche ist natürlich ein Unikat und die Preise sind absolut in Ordnung. Von diesen kleinen Labels gibt es ja mittlerweile einige und auch der Trend geht ja eher dahin sich Sachen, Kleidung und Taschen  zu kaufen, die niemand anderes hat. Und hier hat es den tollen Nebeneffekt, dass es etwas weniger Müll auf dieser Welt gibt.
Das andere ist Precious Plastic. Die haben Maschinen entwickelt, mit denen man recht einfach Plastic recyceln und zu Neuem verarbeiten kann. So werden alte Flaschen z.B. zu einem schönen Spielzeugkreisel, oder Lampenschirmen. Also zu Gegenständen die dann wesentlich länger halten als so eine Flasche. Die Idee finde ich wirklich unfassbar super. Vor allem weil alle Pläne und Bauanleitungen zu den Maschinen als Open Source online erhältlich sind. So kann jeder diese Maschinen nachbauen und selbst recyceln. Leider ist das für mich alles etwas zu komplex, schweißen und alle anderen komplizierteren Arbeiten sind dann doch etwas zu hoch für mich…

Schaut es euch mal an! Ich finde es absolut super!

Miri

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.