Pemuteran – Schnorcheln im Paradies

Heute haben wir mal nahezu ausgeschlafen. Gegen 9 Uhr stehen wir auf, gehen duschen und freuen uns über ein kleines Frühstück, bestehend aus 2 Scheiben Toast, Marmelade, Ei, Obst und Kaffee. Vom Guest House Besitzer (vermutlich) erhalten wir ein paar gute Tipps zum tauchen und Schnorcheln. Wir entscheiden uns eine weitere Nacht im La Bella Guest House zu buchen und leihen uns Schorchel Utensilien aus. Damit ausgestattet geht es zum Strand, an Souvenierläden und einem Fischerdorf vorbei. Wir finden einige schöne Korallen, Schnorcheln an zwei unterschiedlichen Stellen, wobei mir das ganze nicht so geheuer ist.
Mittags essen wir in einem der Touristenrestaurants und zahlen so viel mehr als in den kleinen Warungs. Überall hier laufen Kühe, Hühner und sogar ein paar schwarze Schweine herum. Hier ist es noch nicht so touristisch und so werden wir immer wieder angeguckt und uns wird vor allem von kleinen Kindern gewunken.
Am Nachmittag gehen wir nochmal Schnorcheln. Diesmal bei einem extra angelegten Korallenriff. Dort werden Gitterkäfige so angelegt, dass sich Korallen dort schnell wieder ansiedeln können, da viele durch die Fischerei zerstört wurden. Hier ist es wahnsinnige schön, wir sehen viele Fische, unter anderem Clownfische in leuchtenden Anemonen! Am Abend gehen wir dann nochmal in ein lokales Warung und genießen dann noch einen Wassermelonenshake auf der Terasse unseres Bungalows.

Schnorcheln
Schnorcheln
Schnorcheln
Schnorcheln
Schnorcheln
pemuteran
kuh

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.