Mushroombeach

Nachdem gestern ja ein recht aufregender Tag war wollen wir es heute mal ruhiger angehen lassen. Wir haben am anderen Ende der Insel Einzimmerwohnung für weitere zwei Nächte gebucht und laufen nach dem Frühstück los. Gut eine Stunde später sind wir dort, ziemlich verschwitzt, weile doch mehr hoch und runter ging als gedacht und heiß wars natürlich auch. Wir befinden uns jetzt wirklich am Popo der Insel, in einer Unterkunft mit gerade mal 4 Hütten, aber einem Pool mit Meerblick. Die Hütten haben außerdem ein Außenbad, was schon sehr cool ist.
Nach der Ankunft hüpfen wir erstmal in den Pool und gehen dann im Nachbarhotel etwas essen. Hier können wir uns auch einen Roller mieten für die nächsten zwei Tage. Damit bringen wir erstmal die Wäsche zur Reinigung. Da heute eine hinduistischer Feiertag ist, haben viele Geschäfte geschlossen und es finden einige Zeremonien statt. Überall liegen außerdem wesentlich mehr Opfergaben herum, als an den anderen Tagen.
Am Nachmittag suchen wir dann den Dream Beach und sind fasziniert von den Wellen, die einen dort einfach so herumwirbeln. Matze ist gute 2 Stündchen im Wasser, ich nur etwa eine. Viel los ist dort tatsächlich auch nicht, wenn man bedenkt, wie viele Touristen doch auf dieser Insel sind.

Nachdem wir dann im Hotel nochmal geduscht und uns frisch gemacht haben (beide mit Sonnenbrand) gehen wir zum Mushroom Beach und genießen beim Abendessen den Blick aufs Meer und den Sonnenuntergang. Das Essen ist leider nicht das Beste, dafür aber verhältnismäßig teuer. Wieder zurück im Hotel geht’s erstmal noch in den Pool und dann wird geschlafen.

lembongan
mushroombeach
hotelzimmer
outdoordusche
sunset

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.