Gestalten mit Papier

Seit diesem Semester gibt es bei uns an der Hochschule einen Kurs der sich „Gestalten mit und auf Papier“ nennt. Und da ich ja unglaublich gerne bastle habe ich mir gedacht, schaden kanns nicht, den belege ich mal. Tja was soll ich sagen, ich bin begeistert. Es ist sehr experimentell. Es ist sehr frei. Es macht unglaublich viel Spaß. Der Kurs geht immer 2 Stunden lang und zu letzter Stunde hatten wir die Aufgabe auf einem Stück Papier alles zu machen was wir wollen. Bedingungen waren: es muss weißes Papier sein, es muss 30x30cm groß sein und es darf nicht mit Farben oder Kleber gearbeitet werden. Für mich war die Aufgabe zuerst sehr vage und ich konnte mich nicht entscheiden was ich machen wollte. Dann habe ich mich nach einigem Probieren fürs Cutter Messer entschieden und die 30x30cm erstmal aufgeteilt in 4 Quadrate und daran rum probiert. Am Ende bin ich dann zum Ergebnis gekommen eine Art „Ausbruch“ zu kreieren. Am Donnerstag wurde dann alles präsentiert und fotografiert und auch bei den anderen sind super schöne Dinge heraus gekommen. Man denkt ja immer gar nicht, was man alles für unterschiedliche Sachen nur mit einem weißen Stück Papier und einem Messer machen kann…
Ich bin sehr gespannt was noch so alles auf mich zu kommt dieses Semester und freue mich darauf am Ende alles in einem schönen Magazin zusammenfassen zu können. <3

 

ausbruch

 

ausbruch2

 

gesamt-sicht

 

sternchen

 

abstehend

 

dreiecke

 

schuppen

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.