Lang lang ists her…

…dass ich mich gemeldet habe. Und dabei ist so viel passiert, über das ich hätte schreiben können. Aber zu viel ist eben auch nicht gut und da fehlt mir dann einfach der Elan mich Abends hinzusetzen und alles festzuhalten. Im Nachhinein finde ich das ziemlich schade, ich werds ändern. Vielleicht.

Ein kurzer Überblick der vergangenen Ereignisse.

Mein Semester ist seit Mitte Juni erfolgreich beendet. Meine Semesterarbeit habe ich sehr gut abgeschlossen, ein kurzes Video zum Thema Plastik im Meer ist es geworden. Dafür, dass ich seit dem 3. Semester nichts mehr mit Animation gemacht habe, bin ich recht stolz darauf. Ihr dürft es euch natürlich gerne anschauen, ich freue mich über Feedback!

Vor etwa drei Wochen war ich dann noch, zur Präsentation eines Projekts das wir im Rahmen des Junior Agency Awards gemacht hatten, zwei Tage in Berlin. Gewonnen haben wir leider nichts aber wir, als Team sind sehr zusammengewachsen und hatten wahnsinnig viel Spaß. Natürlich haben wir uns auch ordentlich gefeiert, vor allem, da sowohl die Reise, als auch die Verkostung vor Ort bezahlt waren und wir somit den Aufenthalt sehr genießen konnten. – Mal abgesehen von dem 6 Bett Zimmer in einem riesigen Hostel, aber auch das war mal wieder sehr lustig. Hatte ich seit der Schulzeit nicht mehr und da wurden so einige lustige Erinnerungen geweckt.
Ein klein wenig Berliner Streetart <3

Streetart_Berlin

Danach war ich dann erstmal schön krank, Mandelentzündung. Aber das war auch kein Wunder, so wenig Schlaf wie wir in Berlin hatten, und so kühl wie es doch war. (Ich hatte die ganze Zeit die Stimme meiner Mama im Kopf „Kind, hättest du dir mal ne Jacke mitgenommen!“ – Recht hat sie…)

Ansonsten arbeite ich zwischendurch fleißig. Ab September wechsel ich dann nochmal innerhalb der Firma das Team und bin schon sehr gespannt auf die neuen Herausforderungen und Menschen, mit denen ich dann konfrontiert werde. Glücklicherweise kenne ich dort einige schon und freue mich somit mehr, als das ich aufgeregt bin 🙂

Uuuuuuund nun die große Neuigkeit. Wir haben Babys. Also, nein, eigentlich sind sie schon 4. Aber sie verhalten sich wie Babys und sind mindestens genauso anstrengend, aufregend, pflegeintensiv und zuckersüß. Es sind 2 Chinchillas! 2 flauschige, aufgedrehte, verspielte Chinchillas. Sie heißen Socke und Fussel, leben in einem super großen, selbst gebauten Gehege bei uns im Wohnzimmer und halten uns ordentlich auf Trab.

Sockenfussel

Ja, ich glaube das waren dann auch erstmal die Neuigkeiten. Gebacken habe ich natürlich zwischendrin auch, die Rezepte kommen dann so mit der Zeit mal noch hierzu. Es wird auf jeden Fall pink, so viel sei verraten…

Miri

Weiterlesen

Unverpacktes Shopping

Oh oh oh, ich muss es einfach erzählen, es war sooo toll. In meinem Kopf hüpft gerade eine kleine rosa Miri auf und ab und möchte am liebsten direkt alles auf einmal erzählen. (Vermutlich ein Zuckerschock, nach der langen Zeit ohne Süßes…) Aber schön der Reihe nach:
Meine Eltern waren zu Besuch. Die Beiden wohnen seit letztem Jahr in Flensburg und daher sehen wir uns nicht mehr so häufig. Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, sie das erste Mal in unserer neuen Wohnung begrüßen zu dürfen. Der erste Abend war dann schön ruhig, ein kleiner Spaziergang durchs Dorf und natürlich viel Gequatsche inklusive.
Am nächsten Morgen sind wir dann Richtung Heidelberg aufgebrochen, da Beide noch nie dort waren und wir natürlich das übliche Sightseeing Programm durchziehen mussten. Das Wetter hat auch mitgespielt und so war sogar der Blick vom Schloss sehr schön und einige Fotos konnte man, trotz der vielen doofen Touristen (*hust*) auch machen.
Ich hatte meiner Mutter vor ihrem Besuch aber auch vom Annas Unverpacktes Laden erzählt und so sind wir auch direkt dort vorbeigeschneit.

Und OH MEIN GOTT was soll ich sagen? So ein süßer kleiner Laden und die Anna ist auch eine total Nette, Hilfsbereite! Trotz der kleinen Fläche hat sie ein super Angebot, viele Sachen, die man sonst eben nirgendwo ohne Plastikverpackung bekommt. Wir haben dann erstmal Milchreis, Sonnenblumenkerne und (ganz wichtig!) Schokomüsli mitgenommen. Das Ganze funktioniert total einfach. Die selbst mitgebrachten Gefäße werden vor dem Befüllen gewogen und so kann hinterher eben ermittelt werden, wieviel sich in jedem Gefäß befindet.
Da wir blöderweise nur 3 Dosen mit hatten, musste wir auf Annas Papiertüten zurückgreifen und haben uns noch ordentlich bei den Süßigkeiten bedient. Schokokugeln mit diversen Füllungen, Schokolinsen, Weingummie und Bruchschokolade mussten mit. Und waren am letzten Abend vom Besuch meiner Eltern schon verputzt. War ja irgendwie auch klar. Diesen Monat musste ich ja sonst auf Süßes verzichten, da man das einfach nicht wirklich plastikfrei bekommt -.-

DIY, unverpackt, lecker, Schoko, Schokolade, Knusprig, Annas Unverpacktes, Bio, Müsli, omnomnom, Schokolinsen, bunt, pastell
Schokokugeln Erdbeere

DIY, unverpackt, lecker, Schoko, Schokolade, Knusprig, Annas Unverpacktes, Bio, Müsli, omnomnom, Schokolinsen, bunt, pastell

DIY, unverpackt, lecker, Schoko, Schokolade, Knusprig, Annas Unverpacktes, Bio, Müsli, omnomnom, Schokolinsen, bunt, Pastell, Weingummi
Weingummi
DIY, unverpackt, lecker, Schoko, Schokolade, Knusprig, Annas Unverpacktes, Bio, Müsli, omnomnom, Schokolinsen, bunt, pastell
Schokolinsen
Schoko Müsli, DIY, unverpackt, lecker, Schoko, Schokolade, Knusprig, Annas Unverpacktes, Bio, Müsli, omnomnom
Schoko Müsli

Fazit: Ein Besuch lohnt sich und alltägliches, wie Reis, Nudeln und Schoki werden wir wohl ab jetzt dort holen! 🙂 Danke Anna für diesen tollen Laden und die Lösung einiger meiner (Schoko-)Probleme diesen Monat!

Der Ganze Tag in Heidelberg war sehr anstrengend, die Stufen zum Schloss hoch sind ja auch kein Klacks, vor allem nicht mit Muskelkater vom Vortag -.- Nachmittags waren wir dann noch hier im Dorf lecker Spargel essen und haben den Tag gemütlich ausklingen lassen. Am nächsten Tag gings dann nach Schwetzingen. Davon aber ein anderes Mal. Da muss ich natürlich einige Fotos zeigen und die möchten erstmal noch gesichtet werden 😀

Miri

Weiterlesen

Trinken ist essentiell…

Soulbottle, Zerowaste, no plastic, gesund, healthy, glasflasche, trinken, durst, quailed, design, kunst, art, schön, hydrophil, plastikfrei

Und nein, ich rede hier nicht von Alkohol. Natürlich gehört der auch ab und an mal dazu, wobei ich ja mittlerweile wirklich selten welchen trinke. Für Wasser, Säfte und alle anderen Akoholfreien Getränke gilt das aber leider auch. Ich trinke viel zu wenig und habe mir vorgenommen da nun mal was gegen zu tun. Eine Freundin hat mir dann die süße App „Plant Nanny“ empfohlen, die ich mittlerweile wirklich täglich pflege und so tatsächlich durchschnittlich mehr trinke als zuvor. Man pflegt hier eine kleine Planze, indem man jedes Mal, wenn man im realen Leben ein Glas Wasser trinkt, die Planze in der App gießt. So wächst die süße Planze und man ist angespornt, auch wirklich viel zu trinken, wenn man nicht gerade schummeln möchte. – Jahaa, ich trage da auch Kaffee ein, aber ohne den würde ja die Hälfte der zu mir genommen Flüsssigkeit wegfallen ^^
Naja, das Ganze mache ich mittlerweile schon einige Zeit und ich habe versucht auch in der Hochschule ausreichend zu trinken. Wir haben eine kleine Mensa direkt neben unserem Gebäude, wo ich mir gerne mal einen Kaffee oder was anderes – bei dem Wetter zur Zeit – kühleres zu Trinken hole. Aber letzte Woche musste ich mit Entsetzen feststellen, dass es dort kaum etwas in plastikfreier Verpackung gibt. Natürlich nicht, wieso denn auch? Gibts in Supermärkten ja auch kaum noch. Also gabs dann für mich eine Club Mate und einen gehörigen Denkanstoß. Einfach zu Trinken in Plastikflaschen mit zur Hochschule nehmen geht nicht. Immer die 1L Flaschen aus dem Kasten mitschleppen ist mir aber auch zu schwer, außerdem sind die vermutlich eher mal auslaufgefährdet. Das Einfachste wäre nun, ich trinke nichts mehr in der HS. Das habe ich früher ja auch nie gemacht, AAABER ich möchte das ja endgültig mal ändern und mir angewöhnen, generell mehr zu trinken. Also, ich habe mir eine Glasflasche gekauft, die wiederbefüllbar ist. Kurzerhand habe ich mal bei Amazon geschaut und die Miu Color gefunden. Einige Bewertungen schreckten mich aber schon ab. Vor allem aber habe ich mich nun gegen sie entschieden, weil sie mit kleinen Plastikbürsten zum Säubern geliefert wird. Das wäre ja auch irgendwie kontraproduktiv.
Also weitergesucht und die Soulbottles gefunden. Gesehen und sofort verliebt. Blöderweise in alle Flaschen. Die Entscheidung, welche es nun wird stand fast eine Woche noch aus… Doch dann habe ich mich für die Quallen entschieden und am Freitag ist sie hier angekommen. Übrigens mit der Bambuszahnbürste und Bambus Wattestäbchen! <3

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie die Flasche dann im täglichen Gebrauch ist und freue mich, dass es Menschen gibt, die sich um meine jetzigen Probleme schon viel früher Gedanken gemacht und Lösungen gefunden/erfunden haben! 🙂

Eine kleine Rezension zur Flasche kommt dann die Tage 🙂

Miri

Weiterlesen

Die Zahnfee…

…war schon sehr sehr lange nicht mehr bei mir. Zum Glück. Irgendwann sind ja nun mal alle Milchzähne weg und man möchte seine „Richtigen“ doch gerne behalten. Auch wenn ich es geliebt habe, Kleinigkeiten unterm Kissen, als Tausch für meinen Zahn zu finden. Falls ich allerdings nun keinen Ersatz für meine Plastikzahnbürste finde und daher meine Zähne nicht mehr putzen kann, wird die liebe Zahnfee wohl bald wieder zum Einsatz kommen. Und ich fürchte meine Mama hat keine Lust von Flensburg für einen Zahn bis nach Heidelberg zu fahren, nur weil ihre Tochter zu faul war einen plastikfreien Zahnbürstenersatz zu finden. 😀
Alsooo habe ich gerade mal etwas recherchiert. Ist ja auch nichts, wo man jetzt lange suchen müsste. Was mich übrigens sehr erstaunt hat. Sowieso finde ich es sehr erstaunlich, wie viele Menschen sich scheinbar schon Gedanken um Plastikverbrauch machen und auch etwas dagegen tun. Schade, dass das alles noch nicht im Einzelhandel und den üblichen Supermärkten angekommen ist…
Ich habe nun drei verschiedene Zahnbürsten aus Bambus, mit Naturborsten gefunden. Zum einen die Hydrophil, die Ecobamboo und die Sidco. Ich finde alle sehr schön und habe nun die Qual der Wahl Vor allem gespannt bin ich aber, wie es sich damit putzt. Genau so wie mit meiner Elmex, oder doch etwas anders? Und wie lange so eine Naturzahnbürste wohl hält finde ich auch sehr interessant. Ich werde berichten wie es auf dem Gebiet so weiter geht.

Im gleichen Zuge habe ich übrigens von einer Freundin Zahnputztabletten von Lush empfohlen bekommen. Für mich wirkt das Ganze doch sehr seltsam, einfach eine Tablette zerkauen und dann soll man Zähne putzen können. Ob ich das noch ausprobiere weiß ich noch nicht genau. Bei Zahnpasta ist es bei mir genau wie mit Duschgel und Shampoo, das habe ich irgendwie immer für mindestens ein Jahr vorrätig. Einfach weil ich liebe welches zu kaufen. Meist bei Yves Rocher, aber das wird dann wohl auch aufhören, da leider das Meiste doch in Plastik verpackt ist. Das Kaffee Duschgel vermisse ich jetzt schon… -.-

Weiterlesen